Sie sind hier: Startseite > Äthiopien Reisen > Zubucherreisen Äthiopien > Historische Route erfahren

Historische Route erfahren – 11 N/12 T ex Addis - ab 01.07.2011

Ä T H I O P I E N zu festen Terminen

A - Superior,  B - Tourist Hotels – ÜF

Preis auf Anfrage

Tag 0 Di
Anreise nach Addis Abeba
Empfohlen Direktflug  mit Ethiopian Airlines ET707  22.40-07.40+ von Frankfurt nach Addis Abeba.

Tag 1 Mi
Addis – Fiche – ca. 125 km – 2-2,5 Fahrzeit
Früh heißt Sie Addis Abeba die ‚Neue Blume’ willkommen. Entdecken Sie die dritthöchste Hauptstadt der Welt  mit ihren bedeutendsten Plätzen und Straßen. Sie betrachten Lucy im National Museum, schlendern über den größten offenen Markt Afrikas  und genießen den Blick vom Mt Entoto.  
Über das Hochtal vorbei an Oromo Dörfern erreichen Sie das Kloster Debre Libanos mit  Buntglasfenstern und Mosaiken von Aferwerk Tekle in der modernen Kirche. Eine Heilige Quelle, der Gran Felsen und ein tiefer Canyon sind ganz in der Nähe.
1 Ü in Fiche: A + B -  Abido Hotel o.ä.

Tag 2 Do
Fiche – Nilschlucht - Bahar Dar – ca. 450 km – 7.8 h
Heute führen Serpentinen in die 1000m tiefe Nil-Schlucht. Die Straße windet sich nach Überqueren des legendären Flusses auf das Hochplateau mit seinen Teff Feldern. Vorbei an strohgedeckten Rundhütten der Amharen erreichen Sie Bahar Dar am Südufer des Tana Sees. Dattelpalmen säumen die Alleen. Nachmittags bringt Sie ein Boot zum Inselkloster Ura Kidane Mihret mit seinen Schätzen und farbenfrohen Fresken in der riesigen Rundkirche. Halten Sie unterwegs Ausschau nach traditionellen Papyrusbooten.
1 Ü in Bahar Dar: A – Tana Hotel, Summerland Hotel, B – Ethio Star Hotel o.ä.

Tag 3 Fr
Bahar Dar – Gondar – ca. 185 km – 2,5-3 h
Morgens erwarten Sie nach kurzer Fahrt und Wanderung die  Wasserfälle des Blauen Nils ‚Tis Isat, rauchendes Wasser genannt. Weiter geht es in ca 2,5 h in das Camelot Äthiopiens. Die Kaiserstadt Gondar erlebte im 17.JH  eine Blütezeit für Kunst und Literatur.
Der Palastbezirk vermittelt die einstige Pracht der früheren Herrscher. Bestaunen Sie eine der schönsten Kirchen Äthiopiens mit dem berühmten Deckengemälde aus geflügelten Engelsköpfen. Am  verwunschenen Bad des Fasiledes wird im Januar Timkat gefeiert.
1 Ü in Gondar: A Goha Hotel, B – Fogera Hotel o.ä.

Tag 4 Sa
Gondar-Debark/Semien – ca. 120 km – 3-3,5h
Kurz nach Gondar passieren Sie das frühere Felasha Dorf Wolleka. Die äthiopischen Juden zogen ab 1991 nach Israel. Es folgen weite Hochplateaus, steile Schluchten, die Ausläufer des Semien Gebirges, UNESCO Weltnaturerbe. Sie erreichen das Dach Afrikas mit seinem höchsten Berg Ras Dashen. Im Park bei Sankaber beeindruckt auf einer kurzen Wanderung die grandiose Bergwelt, der Blutbrustpavian wie auch der Lämmergeier werden gesichtet. Die Bauarbeiten auf der Strecke sind fast abgeschlossen.
1 Ü im Semien NP: A – Simien Lodge, in Debark: B – Giant Lobelia Hotel o.ä.

Tag 5 So
Debark/Semien-Axum – ca. 250 km – 6-7h
Brechen Sie früh auf. Ihr Weg führt über den Wolkefit Pass mit 3.100 m in unzähligen Haarnadelkurven den Limalimo Gebirgs-Gürtel hinunter in die weite Flussebene des Tekeze. Es bieten sich unglaubliche Ausblicke auf die ‚Schachfiguren’, die von Basaltformationen und Wasserfällen geprägte Landschaft. Ihr Ziel ist Axum, das Rom Äthiopiens, die heilige Stadt der äthiopischen orthodoxen Christen, die Krönungsstätte ihrer Kaiser, Residenz der sagenumwobenen Königin von Saba. Straßenbauarbeiten können die Fahrt derzeit noch verzögern und erschweren
1 Ü in Axum: A – Yeha Hotel, B – Africa Hotel
Privatreisen: zum Aufpreis

Vermeiden Sie die anstrengende lange Fahrt mit folgender Alternative:
Morgens genießen Sie die bizarre Bergwelt der Semien Mountains und kehren nachmittags zurück nach Gondar.
Am Folgetag fliegen Sie morgens nach Axum mit ET128 08.30-09.15
1 Ü in Gondar: A – Goha Hotel, B – Fogera Hotel o.ä.

Tag 6 Mo
Axum
Die Zeugnisse des antiken Weltreichs Axum, seiner legendären Macht und des Reichtums der Handelsmetropole überraschen. Sie entdecken die Palastruinen und das Grabmal König Calebs, das Welterbe Stelenpark mit den größten bearbeiteten Monolithen der Welt, und der Grabstätte König Remhais. Es folgen die Maria geweihten Kirchen, deren eine Kapelle das größte Heiligtum Äthiopiens hüten soll, die Bundeslade. Menelik, Sohn der Königin von Saba und Salomon, brachte den Schrein aus Jerusalem mit. Weiter geht es zum Palast der Königin von Saba und in das neue kleine Museum.
1 Ü in Axum: A – Yeha Hotel, B – Afrika Hotel o.ä.

Tag 7 Di
Axum- Mekele – 250 km – ca. 6-7h
Ein spannender Tag erwartet Sie. Nach den pittoresken Kegeln der Adwa Berge – hier wurden unter Menelik II 1896 die italienischen Truppen geschlagen - erreichen Sie den Mondtempel von Yeha aus voraxumitischer Zeit mit der angrenzende Kirche Aba Aftse aus dem 6. Jh n. Chr. Derzeit setzen hier deutsche Archäologen die frühen Grabungen des Enno Littmann von 1926 fort. Am Weg liegen alte Felsenkirchen versteckt. Es folgt in der ersten Ansiedlung und heutigen Pilgerstätte der Anhänger Mohammeds eine kleine alte Moschee mit dem Grabmal des Negash. Bei Wukro legten 2008 Archäologen einen  sabäische Tempel frei, der dem Gott Almaqah gewidmet war. Ihr Ziel heute ist Mekele, die alte Residenz Kaiser Johannes IV.
1 Ü in Mekele: A – Axum Hotel, B – Yohannes IV Hotel o.ä.

Tag 8 Mi
Mekele – Lalibela – 285 km – 7-8h
Auf Ihrer Tagesetappe von fast 300 km vorbei am idyllischen See Ashange nach Lalibela, am Fuße des mächtigen Mt. Abune Yosef  beeindrucken die wechselvollen Landschaftsbilder der Lasta Berge. Das frühere Roha ist das Jerusalem Äthiopiens mit seinen weltberühmten Felsenkirchen aus dem 13. JH, für Viele das 8. Weltwunder und Weltkulturerbe und für äthiopische Christen der bedeutendste Wallfahrtsort.
2 Ü in Lalibela: A – Mountain View Hotel, B – Alef Hotel o.ä.

Tag 9 Do
Lalibela
Ein Höhepunkt Ihrer Reise ist der Besuch der Felsenkirchen. Die so vielfältig und meisterhaft gestalteten Gotteshäuser, das Labyrinth der sie verbindenden Gänge, die Priester, Mönche und gläubigen Pilger hinterlassen einen tiefen Eindruck. Nachmittags folgt die berühmte St. Georgs Kirche in Form eines griechischen Kreuzes, mehrere Stockwerke tief in den Stein gemeißelt. Einer Legende nach erhielt der König Lalibela  im Traum den Auftrag, ein neues Jerusalem zu erbauen; Hinweise auf die heiligen Stätten Palästinas sind überall in den Namen zu finden. Die Zwillingskirchen Debre Sinai/Bet Golgota und das symbolische Grab Adams dürfen von Frauen nicht besucht werden. Diese Gotteshäuser sind nicht nur Denkmäler, sondern auch heute  Andachts-räume eines uralten und noch immer tief verwurzelten Glaubens. Vor den Kirchen werden die Schuhe ausgezogen (Socken). Neuerdings schützt ein Dach ein Ensemble der Kirchen. Ein neues Museum zeigt die Schätze der Gotteshäuser wie Prozessionskreuze, Prunkgewänder, wertvolle Kronen und alte illuminierte Manuskripte. Eine traditionelle äthiopische Kaffeezeremonie könnte den Tag abrunden.

Tag 10 Fr
Lalibela-Kembolcha – Fahrt 270 km – 6-7h
Wechselvolle Landschaftsbilder verkürzen Ihnen die Fahrt nach Dessie, übersetzt ‚meine Freude. Der Ort wurde 1882 von Kaiser Yahannes IV so genannt, da hier der große Komet gesichtet wurde. Auf kurzer Strecke überwinden Sie 500 Höhenmeter hinab nach Kombolcha. Hier führt ein Abzweig in die Danakil Senke und trifft bei Mille auf die Verbindungsstraße Addis-Djibouti.
1 Ü in Kembolcha: A - Sunny Side Hotel, B – Tekle Hotel o.ä.

Tag 11 Sa
Kembolcha-Addis – 370 km – ca. 8 h
Auf der Rückfahrt in die Metropole passieren Sie verschlafene Dörfer und geschichtsträchtige Orte. Sie überqueren den Tamaber Pass und genießen zahlreiche atemberaubende Ausblicke in zerklüftete Bergwelt und die weite Tiefebene.
ein typisches äthiopisches Essen mit traditionellen Tänzen bildet am Abend den Abschluss der Reise.
1 Ü in Addis: A – Ghion Hotel, B – Panorama Hotel o.ä.

Tag 12 So
Addis – Frankfurt
Frühstück und Anschlussprogramm oder Transfer zum Rückflug nach Frankfurt mit Ethiopian Airlines
(ET706 10.05-16.35)

Preis auf Anfrage - senden Sie uns hier Ihre unverbindliche Anfrage!

Sie sind hier: Startseite > Äthiopien Reisen > Zubucherreisen Äthiopien > Historische Route erfahren